Die BTE Tourismus- und Regionalberatung unterstützt das Ressort Nachhaltigkeit & CSR

Nordhessen wird Modellregion für Energieeffizienz in Hotels

am .

hotel 1330850 640


Energie sparen und gleichzeitig den Gästen einen hohen Wohlfühlfaktor bieten, vor dieser Herausforderung stehen viele Hotels. Mit dem Forschungsprojekt „Smart Hotels Supply“ will ein nordhessisches Konsortium in den nächsten drei Jahren zu diesem Thema forschen.

Geplant sei, in den beteiligten Hotels Energieeinsparpotentiale von bis zu 30 % erzielen zu können. Denn Energiekosten seien vor allem im Gastgewerbe ein hoher Kostenfaktor, doch gebe es keine Untersuchungen darüber, wie Energieeffizienzmaßnahmen umgesetzt werden könnten, ohne das Wohlbefinden der Gäste zu beeinträchtigen.

Zum Konsortium zählen die Betterspace GmbH,  die EAM EnergiePlus GmbH, die EMD Deutschland GbR sowie das Institut für Thermische Energietechnik der Universität Kassel. Koordiniert werde das Projekt von der Regionalmanagement Nordhessen GmbH. Beteiligt seien zudem aktuell 29 Hotels aus Nordhessen und den angrenzenden Regionen, deren Häuser in den kommenden drei Jahren mit innovativer Mess- und Steuerungstechnik ausgestattet würden. Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie unterstützt das Projekt mit einer Förderung von 1,2 Mio. Euro.

„Mit diesem deutschlandweit einmaligen Kooperationsprojekt von Tourismus, Wissenschaft und dem Energiesektor zeigt die Region Nordhessen erneut, dass wir eine der starken europäischen Innovationsregionen sind, die durch die Vernetzung von Forschung und Wirtschaft zukunftsfähig ist“, sagt Holger Schach, Geschäftsführer der Regionalmanagement Nordhessen GmbH, anlässlich der Auftaktveranstaltung.

In den kommenden Monaten werde nun die Messtechnik in den beteiligten Hotels installiert, die im Verlauf eines Jahres einen detaillierten Überblick über die Energieverbräuche erlaube. In einem zweiten Schritt würden individuelle Energiemanagementsysteme in den Hotels getestet und das Gästeverhalten untersucht. Das Ergebnis des Projektes soll im Herbst 2020 vorliegen.

Einer der Pioniere auf dem Gebiet der Digitalisierung im Gastgewerbe sei das Parkhotel Emstaler Höhe. Inhaber Stefan Frankfurth: „Wir haben schon früh auf eine gästezentrierte digitale Heizungssteuerung gesetzt und konnten Einsparpotentiale von 30 % für unser Hotel erzielen“.

Für interessierte Hotels besteht noch die Möglichkeit, am Projekt teilzunehmen. Ansprechpartnerin ist Ute Schulte, Regionalmanagement Nordhessen GmbH, Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.
 
www.regionnordhessen.de