ADAC Tourismuspreis Hamburg 2018: Soziales Engagement gewürdigt

am .

Hamburg – Das Projekt „Social Art Rooms“ des Hotel Scandic Hamburg Emporio ist der Sieger des diesjährigen ADAC Tourismuspreises Hamburg.

Auf dem zweiten Rang landeten die Hafenrundfahrten für Gehörlose des Unternehmens Barkassen-Meyer, Bronze ging an die Minikreuzfahrten der Bergedorfer Schifffahrtslinie.

Die 29 sogenannten „Art Rooms“ des Tourismuspreis-Gewinners Scandic Hamburg Emporio wurden in Kooperation mit der Millerntor Gallery und Viva con Agua von Künstlern frei zum Thema Wasser gestaltet. Für die Gäste des Hotels bieten sich dadurch individuelle Übernachtungserlebnisse. Zusätzlich werden über das Projekt Brunnen- und Trinkwasserprojekte in den ärmsten Regionen der Welt gefördert, aber auch die beteiligten Künstler unterstützt. Dies sei ein tolles Beispiel für soziales Kunst-Engagement, das auch der Natur zugutekommt und dem Tourismusgewerbe Hamburgs farbenfrohe Impulse gebe, lautet die Begründung der Jury.

Hafenrundfahrten gehören zu Hamburg wie der Michel oder die Reeperbahn. „He lücht“ gibt es jetzt aber auch für Gehörlose. Der zweitplatzierte Bewerber Barkassen-Meyer bietet Fahrten mit simultaner Übersetzung der Geschichten an Bord in Gebärdensprache an. Das Projekt sei ein beispielgebendes Angebot für die erfolgreiche Inklusion im Städtetourismus und eine Bereicherung speziell für Hamburg, so die Jurybegründung.

Ebenfalls an Bord eines Schiffes spielt sich Rang drei des Hamburger Tourismuspreises 2018 ab: Die Bergedorfer Schifffahrtslinie wurde für ihre Minikreuzfahrten zwischen Hamburg und Berlin ausgezeichnet. Mit der Fahrt durch die wunderbaren Landschaften Norddeutschlands und Übernachtungen an Land werde der Tourismus in den Regionen gestärkt, hieß es bei der Preisverleihung.

https://www.adactourismuspreis.de