ADAC Tourismuspreis Mecklenburg-Vorpommern 2018: Nachhaltigkeit gewürdigt

am .

Mit seiner Initiative „Organic“ wurde Schloss Fleesensee zum Sieger des diesjährigen ADAC Tourismuspreises Mecklenburg-Vorpommern gekürt.

Die Plätze zwei und drei gingen an die Marke „Hiddenseer Kutterfischer“ und die Jugendherberge Plau am See.

Mit der erstplatzierten Initiative „Organic“ integriert das Hotel Fleesensee in Göhren-Lebbin die Themen Umweltschutz, Regionalität und Nachhaltigkeit aktiv in den täglichen Betrieb. Dazu gehört, dass zahlreiche Rohstoffe für hochwertiges Essen auf dem eigenen Gelände ohne Pestizide und Herbizide angebaut werden. Kooperationen mit regionalen Landwirten und Zulieferern ergänzen das Angebot. Durch das Projekt werde der Urlaub vor Ort regionaler, nachhaltiger und vor allem auch erlebnisreicher, so die Begründung der Jury.

Die Marke Hiddenseer Kutterfisch hat sich zum Ziel gesetzt, nachhaltige Küstenfischerei vor Ort zu unterstützen und zum Imageträger einer zukunftsorientierten und authentischen Urlaubsregion zu machen. So sind zeitgemäße Produkte aus traditioneller Fischerei entstanden, die nicht nur die Fischer vor Ort unterstützen, sondern sich auch positiv auf den Tourismus auswirken.

Platz drei ging an die Jugendherberge Plau am See, die ihre 60 Plätze für Rollstuhlfahrer samt Begleitpersonen konsequent auf deren Bedürfnisse ausgerichtet hat. Eine eigens erbaute Multifunktionshalle und eine Kooperation mit einem Segelverein vor Ort ergänzen das deutschlandweit einmalige Angebot.

Die Gewinner des Tourismuspreises wurden im Rahmen des Saisonauftaktes der Tourismuswirtschaft Mecklenburg-Vorpommern in Stralsund ausgezeichnet.

https://www.adactourismuspreis.de